Grabarten

Je nach Friedhof und Leistung fallen unterschiedlich hohe Kosten an, über die ich Sie gerne informieren kann. Die folgende Liste gibt einen Überblick über die Grabarten.

Wahlgrab

Das Wahlgrab ist das klassische Familiengrab, das über mehrere Generationen genutzt werden kann. Schon zu Lebzeiten lässt sich der Friedhof und der Platz des Grabes auswählen. Das Nutzungsrecht an diesem Grab kann immer wieder verlängert werden.

Reihengrab

In Reihen platzierte Gräber werden in chronologischer Folge belegt: Die Reihe wird mit jedem verstorbenen Individuum fortgeführt. Die Grabstellen sind also nur für eine Bestattung ausgelegt. Familienangehörige müssen später an einem separaten Platz bestattet werden.

Rasengrab

Auf einem Rasengrab ist in der Regel ein Grabstein platziert, vorgeschrieben ist das jedoch nicht. Für die Pflege des Rasens ist der Träger der Grabstelle verantwortlich.

Urnenwände

Als Kolumbarium wird eine Urnenwand bezeichnet. Jede der Kammern in dieser Wand kann eine oder mehrere Urne aufnehmen. Eine Gravur, meist in eine Marmorplatte gemeißelt, erinnert an die Verstorbenen.

Baumbestattung

Bei einer naturnahen Baumbestattung kann auf bestimmten Friedhöfen, aber hauptsächlich in sogenannten FriedWäldern die Urne im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt werden. Der natürliche Waldcharakter bleibt dabei erhalten, die Grabpflege entfällt. Es ist möglich, ein Namensschild des Verstorbenen am jeweiligen Baum anzubringen. In unserer Nähe befindet sich z. B. der FriedWald® Kalletal.

Mehr Informationen:  www.friedwald.de

0 52 32 - 70 25 94
0 52 32 - 70 25 97
Am Großen Holz 10 | 32107 Bad Salzuflen -Hölserheide

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Es gibt immer noch Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung . All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kommt es jedoch momentan in den Kommunen zu Einschränkungen wie z. B. das nur eine begrenzte Anzahl Trauergäste in die Trauerhallen dürfen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch mit Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Christiane Wehmeier und Team

s