Trauerfeier

Individuell feiern

Die Trauerkultur hat sich über die Jahrhunderte verändert. Ihre Bedeutung stellt jedoch niemand infrage. Wir begreifen den Tod besser, wenn wir gemeinsam eine Zeremonie durchführen, die uns an den geliebten Menschen erinnert und uns dadurch Kraft gibt, den Verlust zu ertragen. Die Zeremonien unterscheiden sich in unterschiedlichen Kulturkreisen und Religionen. Hier gebe ich Ihnen einen kleinen Überblick – ich führe Trauerfeiern für Menschen aller Glaubensrichtungen durch, und auch ohne Konfession sind Sie mir herzlich willkommen.

Christliche Bestattung

Die Trauerfeiern der römisch-katholischen und der evangelischen Kirche unterscheiden sich in den letzten Jahren nicht mehr so stark wie früher. Das christliche Verständnis, nach dem das Leben nicht mit dem Tode endet, sondern die Auferstehung in Jesus Christus zu erwarten ist, bildet bei beiden Religionen die Grundlage der Bestattungsrituale. Die katholische Kirche bietet eine Krankensalbung am Sterbebett an. Sechs Wochen nach der Beisetzung wird in der Gemeindekirche das sogenannte Sechswochenamt gehalten.

Bei der evangelischen Bestattung wird neben einem letzten Abendmahl am Sterbebett eine Aussegnungsfeier angeboten. Wichtiger als bei der katholischen Bestattung ist der Gemeindeaspekt, so ist auch eine stärkere Mitgestaltung des Gottesdienstes möglich. Besonders in reformierten Gemeinden nimmt die Predigt einen größeren Raum ein.

Der Verstorbenen aller christlichen Kirchengemeinden wird am Folgesonntag im Gottesdienst noch einmal gedacht. Ihre Namen werden verlesen, im Anschluss daran folgt ein Trostwort. Ein von der Gemeinde im Stehen gesprochenes Gebet rundet den Abschied ab.

Abschied ohne Konfession

Viele Menschen fühlen sich heute keiner religiösen Gemeinschaft zugehörig. Aber auch für sie hat die Trauerfeier eine wichtige Bedeutung. Ein Trauerredner übernimmt die Funktion des Pfarrers, aber es ist auch möglich, dass Familienangehörige oder Freunde das Wort selbst ergreifen und sich an die Trauernden wenden. Es ist heute möglich, den Ablauf einer konfessionsfreien Trauerfeier selbst zu gestalten und eigene Rituale zu finden, die dem Verstorbenen gerecht werden und sein Leben in angemessener Form würdigen. Auch hierbei haben Sie meine Unterstützung durch Anregungen und praktische Hilfe.

0 52 32 - 70 25 94
0 52 32 - 70 25 97
Am Großen Holz 10 | 32107 Bad Salzuflen -Hölserheide

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Es gibt immer noch Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung . All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kommt es jedoch momentan in den Kommunen zu Einschränkungen wie z. B. das nur eine begrenzte Anzahl Trauergäste in die Trauerhallen dürfen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch mit Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Christiane Wehmeier und Team

s